Veganscout Nicole Pawollek

Das bin ich. Nicole, Mutter, Umweltschützerin, Vegan lebend und meist sehr direkt.

 

Doch das war nicht immer so. Das mit dem Umweltschutz habe ich mir erst vor ein paar Jahren wirklich zu Herzen genommen.

Mit einer Freundin besuchte ich die Ocean Film Tour und war total entsetzt.

Ich liebte schon damals die Natur. Wale sowie Delfine waren bereits von Kindheit an meine Lieblingstiere.

Wie konnte es da sein, dass ich von all dem Müll, das sich unter der Meeresunterfläche befand, noch nichts mitbekommen hatte im Fernsehen oder im Radio?

Ich begann zu recherchieren.

  • Wo kommt der Müll her?
  • Welche Zusammenhänge gibt es?
  • Welchen Einfluss haben unser Leben und unser Konsum?
  • Was kann jede:r Einzelne tun?

Nach all den Informationen, die ich erhielt, wollte ich handeln. Und nur mein Leben umstellen genügte mir nicht. Ich begann, an Schulen Vorträge zu Plastikmüll, Umweltschutz und die Klimakrise zu halten.

Nachdem ich in 2018 meinen Partner kennen lernte, war für mich der logische Schritt, meine Ernährung umzustellen.

Vorrangig zählte für mich auch hier die Klimakrise als Grund, mich von einem Tag auf den anderen nur noch vegan zu ernähren.

Es war die beste Entscheidung meines Lebens.

Und da ich von so vielem las, was bei einer veganen Ernährung falsch gemacht werden konnte, startete ich ein Fernstudium zur veganen Ernährungsberaterin.

Es folgten nach Abschluss eine Fortbildung für die „Vegane Sporternährung und Ernährungsplanerstellung“ sowie die „Ernährung für Mutter und Kind“.

Und nachdem ich nun weiß, dass eine vegane Ernährung nicht gleich automatisch eine Mangelernährung ist, möchte ich mein Wissen weitergeben.

Für ein gesundes Leben anderer und ein verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt und den Tieren, die wir viel zu häufig ausnutzen.